Das Familienstellen

Beim Familienstellen gibt ein Aufsteller dem Aufstellungsleiter einen Auftrag oder nennt ein Anliegen, ein Problem aus seinem Leben, welches betrachtet werden soll.
Dieses Anliegen wird gemeinsam mit dem Aufstellungsleiter formuliert.
Geeignet für eine Aufstellung sind unterschiedliche Themen, zum Beispiel:

  • Partnerschaftliche Themen
  • Familiäre Themen
  • Themen mit den Kindern
  • Themen am Arbeitsplatz oder mit dem Beruf
  • Krankheiten, körperlich oder psychisch
  • Wiederkehrende Krisen im Leben
  • Innere Spannungen
  • Therapieresistente Beschwerden körperlich und psychisch
  • Grundsätzlich sich wiederholende Muster in verschiedensten Lebensbereichen
weiterlesen

Nächste Termine

Sa 13Jun2020

Aufstellungstag

von 9:00 bis 17:00

So 14Jun2020

Aufstellungstag

von 9:00 bis 17:00

Sa 27Jun2020

Intrapsychische Aufstellungen

Training / geschlossene Gruppe

So 28Jun2020

Intrapsychische Aufstellungen

Training / geschlossene Gruppe

Sa 11Jul2020
So 12Jul2020
alle Aufstellungstermine anzeigen

Das Wissende Feld

Der Aufstellungsleiter erfragt Fakten aus der Familie und der Sippe.
Interessant hierbei ist, dass für eine Aufstellung emotionale Informationen
nicht notwendig sind.
Anhand der genannten Fakten nennt der Aufstellungsleiter Personen aus Familie und Sippe, für die der Aufsteller Stellvertreter auswählt.
Auch für den Aufsteller selbst wird meist ein Stellvertreter ausgewählt.
Diesen Stellvertretern gibt der Aufsteller nach seiner inneren seelischen Realität, seinem inneren Bild einen Platz oder er bittet die Stellvertreter, ihren Platz zu finden. Anschließend setzt sich der Aufsteller an einen Platz, von dem aus er das folgende Geschehen gut überblicken kann.

Sowie die Stellvertreter an ihrem Platz stehen, stehen sie mit ihren Wahrnehmungen auch in einem „Wissenden Feld“.
Dieses „Wissende Feld“ ist phänomenologisch von verschiedensten Aufstellern in unterschiedlichsten Kulturen beobachtet worden und entspricht wohl einer Fähigkeit, welche wir alle haben – den Raum und die Schwingungen um uns zu erspüren.

Der Aufstellungsleiter befragt nun die einzelnen Stellvertreter nach ihren Wahrnehmungen. Diese Wahrnehmungen können auf den Körper („mir ist es kalt“), auf Emotionen („ich fühle mich einsam“) oder auch auf Gedanken bezogen sein („mir kreist ständig ein Satz im Kopf“). Je nach der vom Aufstellungsleiter gewählten Methode kann es nun zu Bewegungen mit Sprache oder auch zu „Seelenbewegungen“ (ohne Sprache) unter den Stellvertretern kommen.

Das Anliegen bei diesen Bewegungen ist es, allen dem System zugehörigen und aufgestellten Personen einen guten Platz zu geben sowie verborgene, wirksame Dynamiken einer Familie und Sippe ans Licht zu bringen.
Hierbei gibt es bestimmte Erfahrungswerte, Regeln und Ordnungen; wer sich für diese Themen mehr interessiert, der möge in der entsprechenden reichhaltigen Literatur nachlesen oder sich nach meinen Trainingsgruppen erkundigen.

Meine Familie in der Aufstellung

In Familien gibt es von allen Familienmitgliedern einen tiefen Wunsch nach Zugehörigkeit, unabhängig davon, ob uns dieser Wunsch bewusst ist oder nicht. Wenn diese Zugehörigkeit auf dem direkten Weg nicht erreichbar ist, weil zum Beispiel ein Elternteil emotional nicht erreichbar ist (die Mutter ist in anhaltender Trauer um ihren früh verstorbenen erstgeborenen Sohn, der Vater ist mit seiner Sippengeschichte verstrickt und nicht wirklich anwesend etc.), dann versuchen wir, diesen Elternteil zu entlasten, indem wir versuchen, sein „Problem“, seine Gefühle – in obigem Beispiel die Trauer oder die emotionale Abwesenheit – zu übernehmen, damit dieser Elternteil entlastet ist und sich uns zuwenden kann.

Leider entspricht dieses Verhalten dem magischen Denken eines Kindes und nicht der Realität. Es geht dem Elternteil nicht besser, wenn es nun auch noch dem Kind schlecht geht.

Trotzdem wird an diesen Dynamiken, weil nicht bewusst, oft ein Leben lang festgehalten. Hieraus erklärt sich auch, warum bestimmte Symptome in Sippen sich von Generation zu Generation wiederholen, zum Beispiel:
„Die Großmutter war unglücklich in ihrer Ehe, die Mutter war unglücklich verheiratet, und ich bin unglücklich in meiner Beziehung“.

Unsere tiefsten Prägungen bekommen wir in unserer Familie. Kinder lieben ihre Eltern bedingungslos, egal, wie diese sind. Und wenn Nähe nicht auf normalem Wege möglich ist, dann wiederholen wir belastende Muster unserer Eltern und / oder Großeltern, Tanten, Onkel… um unserer Sippe nahe und verbunden zu sein.

weiterlesen

Unsere Systeme

Wir alle sind Teile von Systemen, sei es unsere Familie, unser Arbeitsbereich oder unser soziales Umfeld. Wenn wir Ungelöstes unserer Sippe mit uns herumtragen, so tragen wir es auch in andere Systeme mit hinein.
Wohl jeder kennt Menschen, die wiederholt sehr ähnliche Partner wählen und wiederholt vor den gleichen Beziehungsproblemen stehen, als würde ein inneres Radarsystem unter tausenden von potentiellen Partnern genau diejenigen herausfinden, die die gleichen Alkoholprobleme haben wie der Opa, um nur ein Beispiel zu nennen.

Es gibt noch wesentlich mehr Phänomene, welche in unseren Ahnenreihen wirksam sind.

Da oft auch wirksam ist, was wir gar nicht wissen können („der Opa war im Krieg und er hat nie drüber gesprochen“ oder „da gibt es ein Geheimnis um den Tod der Tante, aber niemand sagt mir etwas darüber“), ist es sehr hilfreich, das oben angesprochene „Wissende Feld“ in einer Aufstellung zu befragen. Wesentlich ist, dass diese im Verborgenen wirksamen Dynamiken ans Licht kommen und erkannt werden, weil wir sie nur dann wirklich auflösen können und sich unsere Thematik in eine heilende Bewegung wandeln kann.

Aufstellungen Angebote

Aufstellungen Angebote

Systemisches Familienstellen – Aufstellungstage

Aufstellungstage sind für alle, die

  • selbst etwas aufstellen möchten
  • im Energiefeld des Aufstellens als StellvertreterInnen dabei sein möchten

Ablauf: alle angemeldeten Aufsteller bekommen je eine Aufstellung.
Nach jeder Aufstellung gibt es eine kurze Pause und mittags eine längere MIttagspause.

In regelmäßigen Abständen versende ich – soweit gewünscht – eine Email mit dem aktuellen Stand der geplanten Aufstellungstage.

Astrologische Aufstellungen

Eine astrologische Aufstellung funktioniert genauso, wie eine „normale“. Der Unterschied ist, dass es mehr eine intrapsychische oder auch karmische ist.

Für eine astrologische Aufstellung wird ein Geburtshoroskop (Radix) benötigt.
Aufgestellt werden kann:

  • Wo komme ich her, wo gehe ich hin (Mondknotenachse)
  • Wie kommen Animus (Sonne) und Anima (Mond) in meinem Inneren / in meinem Leben miteinander aus?
  • Was kann ich astrologisch über mein inneres Kind / meine innere Frau / meinen inneren Mann … erfahren?
  • Was steht aktuell an -> astrologisch: Meine Transite

Dies sind nur einige Möglichkeiten, die die Astrologie uns bietet.

Für eine astrologische Aufstellung kann ein normaler Aufstellerplatz gebucht werden.

Rahmendaten

Ort: In der Bergstraße 120, Heidelberg

Kosten Aufstellungstage: AufstellerInnen Euro 120, StellvertreterInnen Euro 60.

Alle aufgeführten Preise sind Bruttopreise und beinhalten 19 % Mehrwertsteuer

Bei mir fertig Ausgebildete können gerne an den Aufstellungstagen kostenfrei hospitieren.

Zeiten: Check in ab 08:45, Beginn 09:00 (wir beginnen pünktlich), Ende ca. 17:00

Ich bitte um verbindliche Anmeldung per Email, sodass ich Ihnen meinen Flyer mit Anmeldeformular zusenden kann.

Mitbringen: bei Bedarf Hausschuhe oder warme Socken – wegen Parkettboden bitte keine Straßenschuhe. Getränke für den eigenen Bedarf.

Vertiefende systemische Angebote

Systemische Praxistage

Systemische Praxistage sind für alle, die in Familienstellen ausgebildet sind und

  • sich im Systemischen Blick / Verstehen üben möchten
  • das Vorgespräch und / oder das Leiten üben möchten
  • spezielle Formen, wie Tisch- oder intrapsychische Aufstellungen vertiefen möchten
  • selbst etwas aufstellen möchten
  • im Energiefeld des Aufstellens sein möchten

Ablauf:
Alle Teilnehmenden können zu Beginn des Praxistages Wünsche äußern
-> leiten, üben, aufstellen…
Aufgestellt werden kleinere / leichtere Themen, damit das Üben im Vordergrund bleibt.
Ich bin als Backup da und unterstütze die Übenden beim Leiten und Erkennen dessen, was wirkt.

Darüber hinaus biete ich vertiefende und ergänzende Übungen an.

Training Systemisches Aufstellen

Dieses Training ist eine vollwertige Ausbildung in Familienstellen.
Es ist auch eine intensive Reise nach innen, um die eigenen Muster aus der Sippe in einem geschützten Rahmen bewusst zu machen, sowie die eigene Beziehung zu unserem inneren Kind zu heilen.

Dieses Training ist geeignet für alle, die:

  • sich intensiver mit der Methode des Familienstellens beschäftigen möchten
  • sich in einer geschlossenen Gruppe tiefer anschauen möchten, was in ihrem System wirksam ist
  • selbst einmal mit dieser Methode arbeiten möchten, also eine Ausbildung in systemischem Familienstellen machen möchten

Es besteht aus sechs Blocks, jeweils Samstag und Sonntag.
Voraussetzung für die Teilnahme an einem Training ist, dass Sie mindestens an einer Aufstellung bei mir als AufstellerIn teilgenommen haben und so mit den Grundzügen dieser Methode sowie mit meinem Stil vertraut sind.
Weiterhin sollten Sie rechtzeitig die Termine für das Training überprüfen und sicherstellen, dass Sie an allen sechs Blocks teilnehmen können, da die sechs Blocks zusammen gehören und aufeinander aufbauen.

Das Training wird ergänzt durch Meditationen und Übungen, damit das Gelernte besser integriert werden kann.

Systemische Praxistage Rahmendaten & Termine

Ort: In der Bergstraße 120, Heidelberg

Kosten Praxistage: Euro 120

Alle aufgeführten Preise sind Bruttopreise und beinhalten 19 % Mehrwertsteuer

Zeiten: Check in ab 08:45, Beginn 09:00 (wir beginnen pünktlich), Ende ca. 17:00

Ich bitte um verbindliche Anmeldungen per Email oder telefonisch.

Mitbringen: bei Bedarf Hausschuhe oder warme Socken. Getränke für den eigenen Bedarf.

Die Praxistag-Termine können gerne bei mir erfragt werden.

 

Wer am Training interessiert ist, möge sich bei mir melden.

Die Termine werden bei rechtzeitiger Anmeldung gemeinsam festgelegt.

Themen-Seminare

sind für alle, die in Familienstellen ausgebildet sind und

  • sich im Systemischen Blick / Verstehen üben möchten
  • das Leiten üben möchten
  • weitere Anwendungsmöglichkeiten und neue Entwicklungen des Aufstellens kennenlernen möchten
  • mehr über die vielseitigen Möglichkeiten des Aufstellens erfahren möchten
  • ihre eigene Entwicklung vertiefen möchten

Ablauf:
Zu Beginn wird es Raum zum sich mitteilen geben, wo stehe ich mit mir, meinem Feld, welche Wünsche und Bedürfnisse sind da etc.
Aus dem gemeinsamen Feld erspüren wir die wesentlichen Themen und geben diesen Raum.

Es gibt vertiefende und ergänzende Übungen für alle Teilnehmenden.

Die Aufbau- & Vertiefungsseminare dienen vor allem dem eigenen Prozess, sei es privat oder in der beruflichen Anwendung des systemischen Familienstellens.

Themen-Seminare Rahmendaten & Termine

Ort: In der Bergstraße 120, Heidelberg

Kosten: Euro 180

Alle aufgeführten Preise sind Bruttopreise und beinhalten 19 % Mehrwertsteuer

Zeiten: Check in Sa & So ab 08:45, Beginn 09:00 (wir beginnen pünktlich),

Ende am Sa ca. 17:00, am So ca. 12:30

Ich bitte um verbindliche Anmeldungen per Email oder telefonisch.

Mitbringen: bei Bedarf Hausschuhe oder warme Socken. Getränke für den eigenen Bedarf.

Die Themen-Seminartermine können gerne bei mir erfragt werden.